Schlagwort-Archive: Lion

Programmicons im Programmordner des Dock vergrößern oder verkleinern

Der Programmordner im Dock ist eine schöne Sache, noch schöner wird es aber es wenn man die Ions der jeweiligen an seine persönlichen Bedürfnisse anpassen kann.

Hierzu muss man die Ansicht auf Ordner/Gitter einstellen.

Im Anschluss öffnet man den Programmordner und klickt bei gedrückter (cmd-Taste) ⌘ auf das (Plus) +, schon werden die Symbole vergrößert. Dies kann man so oft wiederholen, bis die Auflösung den eigenen Vorstellungen entspricht.

Ändert man die Tastenkombination nun in (cmd) ⌘ (Minus) -, werden die Icons entsprechend verkleinert.

Zurücksetzen lässt sich die Angelegenheit mittels (cmd) ⌘ und 0

 

 

Wenn Aperture unter Lion träge wird

Nachdem ich letzte Woche an die 700 Urlaubsbilder an Apeture zur weiteren Entwicklung übergeben habe und mich auf den unter SL gewohnt geschmeidigen Workflow gefreut hatte, kam recht schnell das böse Erwachen in Form von extrem zäher Bildschirmarbeit.

Nach einem Blick in die Prozessliste konnte ich sehr schnell mit dem nackten Finger auf die Indizierung Spotlight zeigen denn der Prozess mdworker genehmigte sich stattliche 98% CPU-Zeit. Seit Lion scheint die Indizierung in regelmäßigen Abständen alle in Aperture geänderten Files neu zu scannen und damit die Systemlast nach oben zu treiben. Abgeholfen habe ich mir jetzt mit dem Ausschluss der Bibliothek in den Einstellungen von Spotlight und hoffe das Apple hier schnell nachbessert, denn so kann kein Mensch vernünftig arbeiten.

Aufgabe aus Mail unter Lion erstellen

So toll wie ich OS X Lion – Apple® an und für sich finde, so schade finde ich, dass Apple hier einige für mich essentielle Funktionen entfernt hat. Bis SL konnte ich ganz einfach aus eine Mail einen Task (Aufgabe) erstellen, seit Lion geht dies leider nicht mehr.
Auf der Suche nach einer alternativen Lösung, viel mir dann der Automator wieder mal ein, hiermit sollte sich doch was machen lassen.

Zuerst wird in Automator ein neuer Dienst erstellt, der unseren markierten Text entgegen nimmt und an eine Aufgabe weiterleitet. ich habe diese Aufgabe bewusst auf Mail begrenzt. Diesen Dienst habe ich als „Mail Aufgabe“ gespeichert.

 

 

 

 

 

 

Will man nun aus einer Mail heraus einen Task erstellen, markiert man den entsprechenden Text und ruft per Sekundärklick das Menü „Dienste“ auf. Hier findet sich jetzt der neue Menüpunkt „Mail Aufgabe“

 

 

 

 

Im Anschluss popt ein neues Taskfenster auf. Hier kann man nun noch einen Titel für die neue Aufgabe, die Priorität, den verwendeten Kalender und die Priorität wählen. Gibt man keinen eigenen Titel ein, wird der zuvor markierte Text verwendet.

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss findet sich die gerade definierte Aufgabe im Kalender zur vorher festgelegten Zeit und mit den gesetzten Parametern wieder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Speicherplatzprobleme seit Lion?

Wer Lion auf einem mobilen Rechner installiert hat, wundert sich evtl. über bedeutend weniger freien Plattenplatz im Vergleich im SL.

Die Erklärung hierfür ist recht simpel, Apple hat das Backup via TimeMaschine aufgebohrt und den mobilen Macs ein lokales Backup spendiert. Dieses Backup macht für Weltenbummler durchaus Sinn, ist das eigentliche Backupmedium doch nicht permanent erreichbar und eine gelöschte Datrei somit durchaus noch nicht gänzlich verloren. Time Maschine legt also im Root-Verzeichnis des Macs ein Verzeichnis .MobileBackups an, welches die Zwischendurchbackups beherbergt.  Lt. Apple wird der aufgewendete Speicherplatz wieder freigegeben wenn andere Daten mehr Platz auf dem Datenträger benötigen.

Wer mein diese Funktion nicht zu benötigen, weil z.B. Plattenplatz grundsätzlich kostbar ist, kann diese Funktion auf der Konsole mittels sudo tmutil disablelocal deaktivieren und das Verzeichnis .MobileBackups  löschen.

Wer es sich irgendwann anders überlegen sollte, kann den Schritt mit sudo tmutil enablelocal wieder rückgängig machen.