150GB Cloudspeicher für lau

Die Telekom, bzw. deren Tochter Strato, bietet zur Cebit mal wieder ein Angebot rund um HiDrive.
HiDrive ist das Cloudangebot von Strato und ist in verschieden Größen bis zu 500GB nutzbar. Jetzt zur Cebit kann man sich für ein Jahr lang 150GB gratis sichern, der Vertrag läuft automatisch aus, so dass kein Risiko besteht, Datenverlust bei Vergessen mal ausgenommen 😉 .
Strato bietet eigene Software zum Einbinden in das eigene System für Win und MacOS an, auch iOS und Android werden supportet. Wer keine Software installieren will, kann alternativ auch via SMB bzw. Webdav auf sein HiDrive zugreifen.

Hier kann man sich die 150GB abholen.

Viel Spass damit.

Ein Gedanke zu „150GB Cloudspeicher für lau“

  1. Zu welchem Dienst mal greift hängt letztlich davon ab, welches Gesamtpaket einem gefällt. Wer auf mehreren (auch mobilen) Plattformen zu Hause ist, für den dürfte Dropbox die erste Wahl darstellen, zumal der Dienst kinderleicht zu bedienen ist, dennoch sehr viel Möglichkeiten bietet und gerade auf der Windows-Plattform gefallen kann. Microsoft SkyDrive dürfte spätestens mit Windows 8 und Office 13 (365) einen riesigen Zuwachs bekommen, da in beiden Fällen die Anbindung von SkyDrive zum Konzept gehört und die Speichererweiterung sehr günstig ausfällt. Google punktet damit, dass der erkaufte Speicherplatz auch für andere Lösungen wie Picasa oder Google Mail nutzbar ist. SugarSync grenzt sich gegenüber den Mitbewerbern positiv ab, da man hier beliebige Ordner mit der Cloud abgleichen kann und seine Ordnerstruktur nicht der des Cloudanbieters unterordnen muss. Dagegen bieten gerade im mobilen Bereich nur sehr wenige Programme bisher eine Schnittstelle zu SugarSync. Wer damit Leben kann (mobile Apps für verschieden Plattformen gibt es natürlich), bekommt mit SugarSync eine gute Alternative zu Dropbox und Co. Die Telekom Cloud bleibt wohl auf deutsche Nutzer beschränkt und dürfte bei einem späteren, kostenpflichtigen Angebot auch vorrangig Telekom-Kunden vorbehalten sein. Ein Plus ist der Serverstandort Deutschland, wie auch Strato ihn vorweisen kann. HiDrive von Strato kann in Sachen Benutzerführung und Funktionsumfang mit keinem der anderen Dienste mithalten, punktet aber mit dem Serverstandort und der Anbindung des Speichers über WebDAV, VPN und Protokolle wie SMB, (S)FTP oder rsync – das richtet sich damit vorwiegend an professionelle Nutzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.